Tel.: 02378/866651

Himmelslaternen – erlaubt oder verboten?

Himmelslaternen sind etwas schönes …

Doch sind sie erlaubt? Wie lass ich sie steigen? Darf ich das alles überhaupt?

Himmelslaternen sorgen für eine wundervolle, romantische Atmosphäre und sind ein echtes Highlight. Ihr Ursprung liegt in China. Dort gehören Himmelslaternen bei vielen Feierlichkeiten zum guten Ton.

Doch wie werden Himmelslaternen Richtung Himmel geführt? Muss man diese erst zurechtfalten und Zusammenbauen? Wir starten mit einer Anleitung. Einer kleinen To-Do-Liste, welche man abarbeiten sollte, um die chinesischen Laternen gen Himmel senden zu können – gern mit einem Gruß.

Interessante Info am Rande: Die Himmelslaterne ist uralt. Älter als Ihr Opa. Älter als der Opa Ihres Opas. Die Himmelslaterne ist über 2000 Jahre alt. Ihr Erfinder? Zhuge Liang!

himmelsaternen-anleitung

Bunte Himmelslaternen – klicken Sie für mehr Infos!

Die folgende Anleitung zeigt, wie leicht Himmelslaternen Richtung Himmel geschickt werden können:

Auspacken

Die Himmelslaternen kommen in einer quadratischen Verpackung, bestehend aus Papier, bei Ihnen zu Hause an. Packen Sie die Laternen dann vorsichtig aus. Die Himmelslaternen bestehen aus feuerfestem Papier. Dieses wiederum ist relativ dünn – so ist es leichter anfällig für Risse.

Beim Auspacken werden Sie bereits das Gestell, quasi den “Körper” der Laternen, ertasten. Dieser wird im späteren Verlauf wichtig sein.

Enfalten

Haben Sie die Laterne ausgepackt, können Sie beginnen diese zu entfalten. Wichtig ist auch hierbei, dass dies vorsichtig geschieht. Das feuerfeste Papier sollte so weit wie möglich ausgefaltet werden. Sie kann sich später die warme Luft, welche nach oben steigen wird, besser und schneller in der Laterne selbst entfalten und hochsteigen.

Steigenlassen

Nachdem die Laterne ausgepackt und entfaltet wurde, kann das Brennelement in der Mitte, auf dem dafür vorgesehenen Drahtgestell, befestigt werden. Sie werden dieses Brennelement bei Auspacken bereits gefunden haben. Achten Sie hierbei darauf, dass das Brennelement möglichst fest sitzt.

himmelslaternen-in-china

Klicken Sie auf das Bild um Himmelslaternen günstig zu kaufen!

Nun haben Sie das Gröbste bereits hinter sich gebracht. Nun kann die Laterne gen Himmel steigen gelassen werden.

Entzünden Sie dafür mit Vorsicht das Brennelement, lassen Sie die warme Luft empor steigen, so dass sich die Laterne mit eben dieser füllt und ihre Runde vor langsam an nimmt. Nach kurzer Zeit wird sich die Himmelslaterne ihren Weg nach oben suchen.

Interessante Info am Rande: Himmelslaternen hören auch auf die Bezeichnungen Skylaternen, Kong-Ming-Laterne oder auch Lampions.

Technische Informationen zu Himmelslaternen:

  • Höhe: ca. 1m
  • Durchmesser: 140cm oben, 40cm unten
  • Flughöhe: ca. 300 – 500m
  • Material: schwer entflammbares Reispapier

Fassen wir also ganz kurz, mit einem Augenzwinkern, zusammen:

  1. Auspacken (Himmelslaternen sicher aus der Verpackung entnehmen)
  2. Entfalten (Die Kong-Ming-Laternen werden “ausgeschüttelt” und in ihre eigentliche Form gebracht)
  3. Steigenlassen (Das Brennelement wird entzündet – die Laterne steigt Richtung Himmel)

Gehen wir nun noch ein wenig tiefer in die Materie der tollen Laternen – welche übrigens auch gern Skylaternen genannt werden. Schauen wir, was das Brennelement so wichtig macht.

Zwischendurch ein kleines Video:

Himmelslaternen sind ein beliebtes Schauspiel am Himmel. Hochzeiten, romantische Gelegenheiten oder auch andere Anlässe werden oft mit chinesischen Lichtern verschönert. Doch wie geht das eigentlich? Wie funktioniert eine Himmelslaterne?

Zunächst: Es ist kein Hexenwerk.

Die Skylaternen werden bereits mit einem sogenannten Brennelement geliefert. Dies ist das wichtigste Element. Durch dieses wird nämlich später heiße Luft in die Laterne gefüllt damit diese nach oben schweben kann.

Ist die Himmelslaterne ausgepackt, muss diese auseinander gefaltet werden damit sie später an Form gewinnen kann. Bei Bedarf kann eine Schnur an der Laterne befestigt werden. So wird diese nicht Richtung Himmel steigen, sondern kann beispielsweise als Dekoration für den Garten im Sommer dienen.

Das bereits erwähnte Brennelement befindet sich in der Mitte der Laterne, an dem Drahtgestell.

Wird dieses entzündet, steigt die heiße Luft nach oben und befüllt die Himmelslaterne. Nach und nach entfaltet sich die Laterne in ihre Form und beginnt langsam aber sicher nach oben zu steigen. Es ist empfehlenswert die Laterne vom Boden aus steigen zu lassen.

Befindet sich genügend heiße Luft in der Laterne, schwebt diese problemlos und langsam Richtung Himmel.

Sind Himmelslaternen nun erlaubt – oder doch nicht?

Himmelslaternen sind ein beliebter Artikel für die verschiedensten Anlässe. Sei es seinem Liebsten einen besonderen Moment zu bescheren, für Hochzeiten oder andere romantische Begegnungen.

Doch eine Frage stellt sich vor dem Kauf der tollen Himmelslichter immer wieder: Sind chinesische Laternen nun verboten oder nicht?

Eine Frage, welche sich nicht einfach und plausibel beantworten lässt. Es gibt viele verschiedene Faktoren, welche zusammen genommen werden müssen um zu sagen, ob das Steigen von Himmelslaternen verboten oder erlaubt ist.

Dies ist grundsätzlich von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Hinzu kommt auch immer noch der genaue Ort, wo man die Laternen steigen lassen möchte. So ist es beispielsweise selbstredend nicht ratsam viele Himmelslichter in der Nähe eines Flughafens steigen zu lassen. Die genaue Umgebung und auch die Anzahl der Himmelslaternen welche man steigen lassen möchte kann einen Ausschlag für eine Genehmigung geben.

himmelslaternen-in-der-luft

Klicken Sie auf das Bild um Himmelslaternen günstig zu kaufen!

Wie bekommt man eine Genehmigung für Himmelslaternen?

Bevor Sie sich für einen Kauf von chinesischen Laternen entscheiden ist es der Beste und einfachste Weg sich eine Genehmigung für Ihr Vorhaben geben zu lassen. So können Sie im Büro Ihrer Gemeinde vorsprechen und erläutern, WO Sie die Himmelslaternen steigen lassen wollen und WIE VIELE. Der Dialog und die Kommunikation sind immer gute Ratgeber. Wer beispielsweise auf dem heimischen Bauernhof fünf Himmelslaternen steigen lassen möchte wird vermutlich ohne jede weitere Probleme eine Genehmigung seiner Stadt erhalten.

Somit ergibt sich folgender Weg:

  • Festlegen, wie viele Himmelslaternen man wo steigen lassen möchte
  • Einen Termin bei seiner ansässigen Gemeinde vereinbaren
  • Sein genaues Vorhaben schildern – mit allen wichtigen Informationen
  • Genehmigung der Gemeinde einholen und Himmelslaternen steigen lassen

 

Schreibe einen Kommentar